Deutsche Apotheker- und Ärztebank

Die voll verglaste Front des Gebäudes stellt eine besondere Anforderung an ein Klimasystem dar: Vor allem gilt es, die durch direkte Sonneneinstrahlung entstehende Strahlungswärme abzuführen sowie das Entstehen von Temperaturnischen zu verhindern. Die Inneneinheiten müssen daher sowohl eine hohe Kälteleistung erbringen als auch gute Luftverteilung im Raum gewährleisten.

 

Die Klimatisierung der Büroräume in der Apotheker- und Ärztebank übernehmen 2 Airstage VRF-Außeneinheiten mit Wärmepumpenfunktion und 23 Inneneinheiten (Truhen-/ Deckenmodelle) mit je einer Infrarot-Fernbedienung.

 

Die Regelung der Inneneinheiten erfolgt durch einen Mikroprozessor, welcher den Lüfter und das elektronische Expansionsventil steuert. Durch eine, im Gegensatz zu einem normalen Einspritzventil, 120 %ige Ventilöffnung kann bereits im Startbetrieb ein schneller Sollwert und später eine optimale Ausregelung erreicht werden. Die horizontalen und vertikalen Luftleitlamellen können mit Hilfe der Auto-Swing-Funktion automatisch modulierend bewegt oder in ihrer Position fixiert werden. Hierdurch wird ein dreidimensionaler Luftstrom zur idealen Luftverteilung im Raum erzeugt.