North West Development Agency, Warrington

Standardisierte Kühlbalken haben viele Vorteile: Zum Beispiel kann das Planer-Team, auf Erfahrungen aus früheren Tests und Projekte zurückgreifen. Die Planer können dem Kunden gewisse Komfortstufen und Anforderungen gewährleisten.

Standardisierte Kühlbalken sind außerdem die kostengünstigere Variante, in den meisten Fällen nur ein Bruchteil der Kosten von maßgeschneiderten Systemen, unter dennoch hervorragenden Komfortbedingungen.

Der Markt verlangt nach anspruchsvollen, bequemen, aber auch flexiblen Lösungen.

Ein solches Projekt, bei dem standardisierte Einheiten zum Einsatz kamen, ist die North West Development Agency (NWDA) in Warrington, Cheshire. Das System wurde von Dyer Associates in Auftrag gegeben und wurde ursprünglich im Jahr 2001 installiert. Die Planung basiert auf dem Standard: 1,8 Meter lange, 600 Milimeter breite aktive Kühlbalken. Die Balken werden 3 Meter voneinander entfernt montiert, wodurch es zwei Balken pro 20 Quadratmeter im Großraumbüro installiert sind.

Flexibilität ist aufgrund der Tatsache,dass ohne Einstellung der Luftströmungsrate, die Luft überall gleichmäßig verteilt wird. Swegon ADC ist ein Retro-Fit-System mit verstellbaren Klappen, die viele Einstellungen ermöglicht. NWDA nutzt diese Option in zusätzlichen Tagungsräumen.

Die Vorteile der standardisierten Komponenten wurden schließlich noch als wirklich nützlich erwiesen: zusätzliche Balken sollten noch eingebaut werden.
Swegon war in der Lage, zusätzliche aktive Kühlbalken mit gleichen Anforderungen innerhalb von 10 Tagen zu liefern und zu installieren, so dass die Montagearbeiten in Urlaubszeit der Agentur stattfinden konnten.

FAKTEN

Land:   England
Ort:   Warrington
Baujahr:   2001